Category Archives: Allgemein

Das Nike GPS + iPod App

Für Jogger und Smartphone Nutzer gibt es ein interessantes App von Nike. Im Wesentlichen ist das ein Programm, das die GPS Koordinaten des Läufers analysiert.

Beim Laufen gibts dann zur Musik interessante Informationen zur absolvierten Strecke und Geschwindigkeit. Außerdem am Ende eine übersichtliche Kartendarstellung der absolvierten Strecke, Zeit und des Geschwindigkeitsverlaufes. Bei weiteren Läufen kann man sich pushen lassen, um schneller, länger oder weiter zu rennen.

Dazu gibts dann die Auswertung und den Vergleich zu vorherigen Runs. Ideal für die abendlichen Fitnessläufe. Nur zu empfehlen!

Dazu ist das App auch noch völlig gratis. :-)

Daß man seine Ergebnisse dann noch per Knopfdruck twittern, facebooken oder einem Nikeforum zur Verfügung stellen kann, finde ich dann aber doch grenzwertig… 😉

WOB-Marathon die Fünfte.

Am Sonntag waren wir jetzt schon zum fünften Mal beim WOB Marathon. 10km wie immer. Wattläufer wie immer. Allerdings diesmal in dünner Besetzung. Anbei einige Fotos.

BNZ Emden Ehemaligen Treffen

Am 21. August war es dann wieder soweit. Unser jährliches BNZ E Treffen war diesmal eine Kanutour auf der Hunte von Astrup nach Oldenburg.

Wespeninvasion

Seit Wochen beobachte ich, wie sich die Auffahrt in eine gelbe Sandwüste verwandelt. Genau hingeguckt ist der Grund schnell gefunden. Hunderte Wespen kommen mit weiteren hunderten toten Wespen angeflogen, graben ein Loch in den Fugen zwischen den Steinen und vergraben die toten Insekten. Was soll das denn???

Wespen vergraben Wespen

Nie wieder freenet – schlimmer gehts nimmer!

Anfang 2009, ich entscheide mich für ein VoIP und DSL Paket von freenet. Bis November 2009 geht alles gut, dann wird die Internet und Telefoniesparte an 1&1 verkauft. 1&1 organisiert ihre VoIP Kanäle anders als freenet es vorher getan hat. Die Folge, bei mir geht das Telefon einen Monat lang nicht. Die kostenpflichtige Hotline kann auch nach mehreren Versuchen nicht helfen. Erst als ich persönlich in einem freenetshop vorstellig wurde, stellt ein kompetenter Mitarbeiter, diesmal von 1&1, meinen Anschluß entsprechend ein.

Da freenet im Rahmen des Vertrages von 2009 schon meine beiden Domains hostet, lasse ich mich im Februar 2010 erneut auf ein Angebot von freenet ein. Auftrag: Beide vorhandenen Domains zu einem Homepage Plus Vertrag zusammenzufassen. Standard denk‘ ich; aber weit gefehlt. Statt einer Woche dauert es zwei Monate bis beide Domains in dem neuen Vertrag verfügbar sind. X Anrufe bei der teuren Hotline, X Mails waren zusätzlich erforderlich. Freenet, aus meiner Sicht, eine Katastrophe!

Im April diesen Jahres sendet freenet eine völlig unberechtigte Rechnung über irgendeine Dienstleistung. Der Betrag wurde auch schon abgebucht. Wieder Hotline, diesmal konnte allerdings eine kompetente Ansprechpartnerin das Problem binnen zweier Tage beheben und den Betrag zurück überweisen.

Anfang Mai ist meine private eMail Adresse verschwunden. Seit sechs Wochen rufe ich die Hotline an, schreibe eMails, nichts passiert. Ein lapidarer Hinweis „Das Problem ist größer als erwartet, wir bitten um Geduld.“ ist, mal abgesehen von den telefonischen Bemühungsbekundungen, alles was an Feedback bis heute gegeben wurde.

Ein so katastrophal unprofessionelles Unternehmen wie freenet habe ich bis heute nicht erlebt und kann nur jedem empfehlen, einen großen Bogen um Dienstleitungen aus diesem Hause zu machen.

Ergänzung am 23.Juni: Heute, nach sieben Wochen, ist meine eMail Adresse wieder erreichbar. Aber nur die eMail Adresse — einen Hinweis auf Absender, die mich in den sieben Wochen nicht erreichen konnten, gibt es nicht.

Fernsehgucken heute

Vorbei ist die Zeit, in der man mal eben schnell ne Runde Tagesschau gucken kann. Nach dem Einschalten meldet sich der Fernseher mit

„Es stehen neue Updates bereit, wollen sie diese jetzt installieren?“

Kaum daß ich OK gedrückt habe gibt es einen dezenten Hinweis auf die Verfügbarkeit des Fernsehers:

„Das Gerät wird sich in den nächsten Minuten mehrfach ein- und ausschalten!“

Was sagt uns das? Der Vorgang dauert mehrere Minuten und Fernsehen in dieser Zeit is nicht! „Tagesschau ade!“ Ach hätt‘ ich doch noch ein schönes Röhrengerät, bei dem man selber bestimmen kann wann Fernsehen geguckt wird und wann nicht.

24. Braunschweiger Nachtlauf

Super Stimmung, super Wetter, allerdings riesiges Gedränge beim Start. Alles Nähere beim Kollegen, der mit seinem Blog schneller war, sodaß ich mich auf einen Link zu Ihm beschränken kann. :-)

Vitamalz – das Gute?

Am Wochenende habe ich einen Sechserträger Vitamalz gekauft. Dachte ich zumindest. Beim näheren hinsehen, man glaubt es kaum, erkenne ich eine Haake-Beck Bierflasche. Ob sie auch alkoholfrei ist???

Nervige Gurtwarner A4 8K (B8)

Wer kennt es nicht: schnallt man sich zu spät an oder hat einen schweren Gegenstand auf dem Beifahrersitz, piept seit einigen Jahren im Auto der sogenannte Gurtwarner. Der OEM muß diese einbauen, sonst gibts beim NCAP Crashtest nicht die volle Punktzahl.

Wer allerdings auf die piepsige Bevormundung verzichten will, kann das natürlich trotzdem. Die Softwareentwicklung der OEMs führt solche Funktionen in der Regel konfigurierbar aus; wenn man die Kodierung kennt, kann die versierte Fachwerkstatt das im Handumdrehen abschalten.

Beim Audi A4 8K (B8) findet man für den Schalttafeleinsatz unter Punkt 8 die Codierung. Hier im Byte 0 sind Bit 2 und 3 für die Gurtwarner des Fahrer- und Beifahrersitzes zuständig. Werden diese jeweils auf 0 gesetzt, hat es sich ausgepiepst.

Der Eingriff dauert höchtens zehn Minuten, es wird nur an der Schalttafel (Tacho) das Piepsen des Gurtwarners abgeschaltet, jede andere Funktion der Schalttafel und des Autos bleibt unberührt. Die optische Kontrolleuchte für die Gurtwarnung bleibt ebenfalls. Der VAG Partner Ihres Vertrauens macht das natürlich kostenfrei bei der nächsten Inspektion.

Aufgepaßt beim Fernsehkauf

Fernsehkaufen will gelernt sein.

Seit einigen Wochen beschäftigt mich der Gedanke, ein modernes Flachbildgerät anzuschaffen. Dabei gilt es erstmal, sich über die notwendige Spezifikation klarzuwerden. Beratung in den einschlägigen sogenannten „Fachgeschäften“ ist „blöd“ und „teuer“.

Die Spezifikation meiner Vorstellung erfüllte das Gerät 40PFL8664. Vollständig beraten hat mich aber nur das Internet; nach ’ner halben Stunde Recherche wußte ich mehr, als ich im Fachgeschäft erfahren konnte.

Im Internet gab es das Gerät zum besten Preis, aber EU Ware, ggf. keine deutsche Abwicklung und schwierige Garantiebedingungen.

Im Fachgeschäft existierten Preisdifferenzen für diesen Typ von vollen 400 €! Also Augen auf beim Fernsehkauf!

Mein Tipp zum Vorgehen:
1. Informieren welches Gerät erfüllt die gewünschte Spezifikation.
Dazu mehrere Berater befragen und auch das Internet.
2. Auf ein Gerät festlegen. Für dieses Gerät die günstigsten Preise recherchieren. (Internet)
3. Auf lokale Angebote warten. (Zeitraum 8 – 12 Wochen)
4. Zuschlagen, wenn ein gutes Sonderangebot lokal unterbreitet wird.

Auf diese Weise lassen sich beim Fernseher 40% sparen. Wir sind doch nicht blöd oder?