Tag Archives: teuer

Nie wieder freenet – schlimmer gehts nimmer!

Anfang 2009, ich entscheide mich für ein VoIP und DSL Paket von freenet. Bis November 2009 geht alles gut, dann wird die Internet und Telefoniesparte an 1&1 verkauft. 1&1 organisiert ihre VoIP Kanäle anders als freenet es vorher getan hat. Die Folge, bei mir geht das Telefon einen Monat lang nicht. Die kostenpflichtige Hotline kann auch nach mehreren Versuchen nicht helfen. Erst als ich persönlich in einem freenetshop vorstellig wurde, stellt ein kompetenter Mitarbeiter, diesmal von 1&1, meinen Anschluß entsprechend ein.

Da freenet im Rahmen des Vertrages von 2009 schon meine beiden Domains hostet, lasse ich mich im Februar 2010 erneut auf ein Angebot von freenet ein. Auftrag: Beide vorhandenen Domains zu einem Homepage Plus Vertrag zusammenzufassen. Standard denk‘ ich; aber weit gefehlt. Statt einer Woche dauert es zwei Monate bis beide Domains in dem neuen Vertrag verfügbar sind. X Anrufe bei der teuren Hotline, X Mails waren zusätzlich erforderlich. Freenet, aus meiner Sicht, eine Katastrophe!

Im April diesen Jahres sendet freenet eine völlig unberechtigte Rechnung über irgendeine Dienstleistung. Der Betrag wurde auch schon abgebucht. Wieder Hotline, diesmal konnte allerdings eine kompetente Ansprechpartnerin das Problem binnen zweier Tage beheben und den Betrag zurück überweisen.

Anfang Mai ist meine private eMail Adresse verschwunden. Seit sechs Wochen rufe ich die Hotline an, schreibe eMails, nichts passiert. Ein lapidarer Hinweis „Das Problem ist größer als erwartet, wir bitten um Geduld.“ ist, mal abgesehen von den telefonischen Bemühungsbekundungen, alles was an Feedback bis heute gegeben wurde.

Ein so katastrophal unprofessionelles Unternehmen wie freenet habe ich bis heute nicht erlebt und kann nur jedem empfehlen, einen großen Bogen um Dienstleitungen aus diesem Hause zu machen.

Ergänzung am 23.Juni: Heute, nach sieben Wochen, ist meine eMail Adresse wieder erreichbar. Aber nur die eMail Adresse — einen Hinweis auf Absender, die mich in den sieben Wochen nicht erreichen konnten, gibt es nicht.

Aufgepaßt beim Fernsehkauf

Fernsehkaufen will gelernt sein.

Seit einigen Wochen beschäftigt mich der Gedanke, ein modernes Flachbildgerät anzuschaffen. Dabei gilt es erstmal, sich über die notwendige Spezifikation klarzuwerden. Beratung in den einschlägigen sogenannten „Fachgeschäften“ ist „blöd“ und „teuer“.

Die Spezifikation meiner Vorstellung erfüllte das Gerät 40PFL8664. Vollständig beraten hat mich aber nur das Internet; nach ’ner halben Stunde Recherche wußte ich mehr, als ich im Fachgeschäft erfahren konnte.

Im Internet gab es das Gerät zum besten Preis, aber EU Ware, ggf. keine deutsche Abwicklung und schwierige Garantiebedingungen.

Im Fachgeschäft existierten Preisdifferenzen für diesen Typ von vollen 400 €! Also Augen auf beim Fernsehkauf!

Mein Tipp zum Vorgehen:
1. Informieren welches Gerät erfüllt die gewünschte Spezifikation.
Dazu mehrere Berater befragen und auch das Internet.
2. Auf ein Gerät festlegen. Für dieses Gerät die günstigsten Preise recherchieren. (Internet)
3. Auf lokale Angebote warten. (Zeitraum 8 – 12 Wochen)
4. Zuschlagen, wenn ein gutes Sonderangebot lokal unterbreitet wird.

Auf diese Weise lassen sich beim Fernseher 40% sparen. Wir sind doch nicht blöd oder?