Doppelhaushälften Zur Helle

In dem neuen Baugebiet „Nördlich Nedderweg“ bauen wir ein Doppelhaus. Jede Haushälfte ist vollständig ebenerdig und ideal für den 1-2 Personenhaushalt. – Adressen: Zur Helle 34a, Zur Helle 34b – Lage: direkt mehr »

 

Das Ende der Friesenbrücke

Am Donnerstag, den 03. Dezember 2015 gegen 18:40 Uhr ist der Frachter EMSMOON ungebremst in das geschlossene Rollklappenelement der Friesenbrücke gefahren und hat sie schwer beschädigt.

Gegen die seitlich einwirkenden Kräfte des rammenden Frachters hatte die Klappe keine Chance. Der eingeknickte Brückenausleger entlastet sofort das Kontergewicht, dass nach hinten wegkippt und so den Rest besorgt.

Damit ist nach 89 Jahren die Friesenbrücke, so wie wir sie kannten, Geschichte.

Aus Sicht des Betreibers mutmaßlich ein Glücksfall: Die Deutsche Bahn hat das gute Stück seit den 80er Jahren nicht mehr richtig gepflegt, der Wartungsstau deutlich erkennbar.

Folgerichtig war dann auch gleich am nächsten Tag die Rede von Totalschaden! Eine Reparatur wäre sicher „ungünstig“. Die Bahn hätte immer noch den Sanierungsfall „Friesenbrücke“ und obendrein wäre das historische Bauwerk immer noch ein Nadelöhr für die Meyerschiffe.

Also weg damit. Nach fast 90 Jahren. Sind ja auch andere, ganz andere Zeiten.

1926 wurde sie errichtet, im Krieg gesprengt, 1950/51 im gleichen Stil wiedererbaut. Diese Geschwindigkeit des vorherigen Jahrhunderts will man aber diesmal nicht erreichen. Fünf Jahre werden schon jetzt pauschal genannt; damit ist sofort klar, dass für den Wiederaufbau keine Eile geboten ist. Wie auch immer man die lange Zeit dann politisch begründet.

Die Bahn braucht die Strecke sicher nicht, sonst wäre die Brücke auch vorher längst saniert. Der Verkehr auf dem Gleis ist überschaubar; es fuhr nur noch ein Schienenbus im Stundentakt zwischen Groningen und Leer.

Ich vermute, die nächsten Jahre der Zwangspause werden zeigen, dass es generell auch ohne geht. Eine neue Emsquerung in Höhe Hilkenborg wird es wahrscheinlich nie mehr geben.

Was bleibt sind die letzten Fotos der Brücke.

Winterrätsel für Schlaue

Erlensee Rheiderland

Ich stehe am Erlensee, und werfe Steine ins Wasser.
Mit jedem Stein steigt der Wasserspiegel an, soweit klar!

Jetzt bin ich aber mit dem Boot auf dem See unterwegs. Das Boot voll mit Steinen, die ich in den Erlensee werfe. Was passiert denn nun mit dem Wasserspiegel? Steigt er, weil ich ja den Stein ins Wasser werfe? Oder sinkt er, weil ja mein Boot im Erlensee schwimmt, mit jedem Stein leichter wird, und deshalb weniger Wasser verdrängt. Oder heben sich beide Effekte auf und der Pegel des Sees bleibt gleich?

Fragen über Fragen… Wie siehts denn mit der Physik aus, und wovon ist der Wasserspiegel abhängig?

Ich freue mich auf Eure Lösungsideen.

500m Graf-Ulrich Straße — Ein Trauerspiel

Sanierung der Graf-Ulrich-Straße (500m)
Verantwortlich: Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (Aurich)
Projektleiter: Aart Viétor

Ein totales Trauerspiel ist die Sanierung der Graf-Ulrich-Straße in Weener. Nach zwei Jahren Planfeststellung begannen im Sommer 2012 die Arbeiten.
Planmäßige Fertigstellung Frühjahr 2013.

Für jedermann sichtbar: Das wird nie was. Wenig Arbeiter, konfuses Vorgehen. Zuwegungen zu den Grundstücken werden mehrmals aufgegraben, weil ein gleichzeitiges Verlegen von Gas, Wasser und Telefon wohl nicht ausreichend koordiniert wurde…

Im Sommer 2013 dann die erste Rückmeldung des Projektleiters. Nicht nur dass die Projektlaufzeit schon völlig überzogen wurde, nein, es wurde darauf hingewiesen, dass es wohl noch bis zum Herbst andauern könnte.

Auch hier wieder keine ausreichende Projektkontrolle. Trotz massiven Verzuges keine erkennbaren Gegenmaßnahmen. Jetzt ist der Herbst vorbei, und es ist nichts fertiggestellt. Auf mich wirkt das, als wenn hier keine Projektkontrolle stattfindet oder der verantwortliche Projektleiter völlig überfordert ist.

Die Stadt Weener kontrolliert die Arbeiten offensichtlich auch nicht, und läßt jeden Zeitplan unkommentiert überschreiten, statt hier klare Ziele verbindlich einzufordern. Fühlt sich denn keiner verantwortlich?

In der halben Bauzeit dieser Sanierungskatastrophe baut die Nachbarstadt Papenburg einen Kreisel, eine Unterführung der Landstraße, eine neue Verkehrsführung mit neuen Straßen, Anbindungen und Radwegen.

Vielleicht sollte man um professionelle Hilfe aus dem Emsland bitten?

Nachtrag Februar 2014: Die Baustelle ist immer noch nicht fertiggestellt, und es sieht so aus, dass das über den Winter auch so bleibt. Bauzeit dann fast zwei Jahre für 500m Landstraße!

Eisenbahnbrücke Sommer 2013

Das Wetter war bescheiden, aber hier das Ergebnis von „frische Luft schnappen“ mit kombinierter Motivsuche an der Eisenbahnbrücke in Weener…

Winter im Rheiderland

Am Freitag gab es zu Frost und Schnee auch noch Sonne. Ein idealer Zeitpunkt, um die ein oder andere Winterszene mal schnell digital einzufrieren…

Schilda in Emden

Ich bin extra umgedreht, um dieses Foto zu schießen.

20121002-222639.jpg

BNZE@Goslar: Ehemaligentreffen im Harz

Unser diesjähriges Ehemaligentreffen hat uns am 22. September nach Goslar gebracht. Dort haben wir den Rammelsberg kennengelernt aber auch die Kaiserpfalz.

Für einen Ausflug sehr interessant.

Sommerrätsel für Fortgeschrittene

So, hier habe ich nochmal ein Rätsel. Ihr seid an Punkt A und schaut auf Punkt C!

Ihr könnt mit dem Fahrrad auf der Straße mit 25 km/h fahren, (von A nach B)  müßt dann aber mit 5 km/h über die Wiese (von B nach C) gehen. Wer kann denn herleiten, wie ich am schnellsten nach C komme? Also, wo ist der Punkt B, bei dem ich über die Hecke springen muß, um zu Fuß weiter auf C zuzugehen???

Hier mal zu Veranschaulichung ne Zeichung…..

Differenzieren

Mal sehen ob das noch einer kann…

Erinnerungen

Wenn ich dieses Bild sehe und mir den Bahnübergang so wie er damals war vorstelle, erinnern sich meine Sinne sofort an ein Detail, das auf dem Bild nicht zu sehen ist. Wem fällt das noch auf und was war das?

 

Somebody That I Used to Know

Die kanadische Band „Walk off the earth“ hat hier das Erfolgsstück vom australischen Musiker Gotye gecovert. Und zwar 10 händig auf einer Gitarre… Schick.

Ob die Gitarre dazu original (E,A,D,G,H,E) gestimmt ist?